„Handwerker des Jahres 2015“ in Köln:

Eine hochkarätige Jury aus den jeweiligen Verbänden bewertete die Auswahl der Favoriten und kürte „Die Besten 2015“. Die Auswahlkriterien hierfür waren neben dem Bezug zum und dem Engagement für den Wirtschaftsstandort und die Stadt Köln auch Faktoren wie Unternehmenskultur und -philosophie, Service und Leistung sowie Kundenzufriedenheit.

Auszug aus der Pressemitteilung zur Preisverleihung:
„Hans-Hermann Hürth hat sein Unternehmen 1979 gegründet und sich Anfang der 1990er Jahre auf die Restaurierung im Stuckateur-Bereich spezialisiert. Der Betrieb beschäftigt drei Meister, vier Gesellen und drei Auszubildende. Vornehmlich restauriert der Betrieb alte Gebäude im Innen- und Außenbereich im Rheinland. Aber auch bei der Sanierung einer Villa in Brasilien, von der Deutschen Botschaft beauftragt, durfte er schon mitwirken. Der Betrieb ist seit Jahren mit 5 Sternen im Programm „Meisterhaft“ der Deutschen Bauwirtschaft zertifiziert.
Für Hans-Hermann Hürth ist die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Handwerk eine Herzensangelegenheit: Er selbst ist Stuckateurmeister, staatlich geprüfter Restaurator im Handwerk und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger. In den letzten Jahren wurden 11 Lehrlinge in seinem Betrieb ausgebildet, davon 7 Frauen. Dies ist besonders hervorzuheben, da die Bauhandwerke bis heute sehr männerdominiert sind. Stets wurden und werden auch Lehrlinge mit Migrationshintergrund ausgebildet. Seit 1998 setzt er sich aktiv für die Förderung und Fortbildung französischer Wandergesellen ein. Seine Mitarbeiterin Sarah Maniquiz ist mit seiner Unterstützung ehrenamtlich im Meisterprüfungsausschuss, in der Meisterausbildung und im Gesellenprüfungsausschuss tätig. Herr Hürth ist seit 2006 Lehrlingswart und kümmert sich um die Belange der Stuckateur-Lehrlinge aller Ausbildungsbetriebe in Köln. Ebenso ist er seit 2014 stellvertretender Obermeister der Stuckateur-Innung Köln.“

Das Team 2015